Ausstellungseröffnung „Aktion Blickpunkt“ in der Weseler Innenstadt

20. Oktober 2014

Wesel

Es ist soweit…

Nachdem wir in den vergangenen Wochen schon an der ein oder anderen Stelle verraten haben, was sich hinter dem neuesten Projekt des Vereins „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein e.V.“ verbirgt, laden wir Sie jetzt zur Ausstellungseröffnung ein.

Anders als bei unseren vorangegangenen Präsentationen gehen wir im Internationalen Brustkrebsmonat mit der „Aktion Blickpunkt“ bewusst in die Öffentlichkeit – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn von Montag, 20. Oktober, an stellen sechs Künstlerinnen ihre Werke in Schaufenstern der Weseler Fußgängerzone dar.

Die Künstlerinnen haben außergewöhnliche Schaufensterpuppen gestaltet und verwandeln sie gemeinsam mit der Umgebung zu Installationen, die unserem Anliegen entsprechen, bei Frauen ein Bewusstsein für ihre Brustgesundheit und die Wahrnehmung von Früherkennung zu bestärken.

Wir laden Sie deshalb ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung am Montag, 20. Oktober, 17.30 Uhr, am Kaufhof, Hohe Straße, ein. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns im Anschluss auf dem Weg zu den einzelnen Schaufenstern gemeinsam mit den Künstlerinnen begleiten würden.

Hier die Künstlerinnen und die dazu gehörigen Schaufenster

  • Bärbel Langner                    Modehaus Mensing
  • Claudia Holsteg-Küpper      Spielwelt Franck
  • Karin Denecke                    Schuhaus Dismer
  • Ursula Bröcheler                 Kaufhof
  • Lisa Quick                           Wohntrend
  • Barbara Lübbehusen          Schwanen-Apotheke

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Neue Ausstellung: Aktion Blick.Brustgesundheit

Montag, 20 Oktober – Montag, 3. November 2014
Wesel Innenstadt

 

In Geschäften der Weseler Innenstadt sollen im Oktober von Künstlerinnen gestaltete Schaufensterpuppen gezeigt werden.

Außergewöhnliche Ausstellungen sind nichts Neues für die Aktiven des Vereins „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“. Die Frauen, deren Ziel es ist, andere Frauen ohne Angst und Panikmache für das Thema Brustgesundheit zu sensibilisieren, stellten schon künstlerisch verfremdete BHs und Brustbeutel aus. Nun steht das nächste kreative Projekt an. Diesmal möchten sich die Mitglieder von „Aktion B“ nicht mehr nur auf einen Ausstellungsraum beschränken, sondern die gesamte Weseler Fußgängerzone nutzen. Sechs Künstlerinnen gestalten sechs Schaufensterpuppen, die in Geschäften zwischen dem Berliner Tor und dem Großen Markt gezeigt werden.

Die Hamminkelner Firma HMS stiftete dem Verein sechs hochwertige Puppen – das Rohmaterial, mit dem die Künstlerinnen nun arbeiten. Ideen, wie die fertigen Werke im Herbst aussehen sollen, haben die sechs Frauen schon. Ursula Bröcheler möchte etwa mit Brillen arbeiten und benötigt etwa 200 Exemplare, wie sie sagt. Wer noch eine ausgediente Brille zu Hause liegen hat und die Künstlerin unterstützen möchte, kann seine Spende im Sekretariat von Dr. Daniela Rezek im Marien-Hospital abgeben. Auch Lisa Quick hofft auf die Unterstützung der Weseler. Ihr Thema wird „Hände“, dazu plant die Krankenschwester und Fotografin eine Foto-Aktion in der Weseler Innenstadt. Freiwillige sollen ihre Hände fotografieren lassen und dabei das festhalten, was sie mit dem Thema Gesundheit verbinden. Einen genauen Termin für die Aktion gibt es aber noch nicht.

Die Vorsitzende des Vereins „Aktion B“, Dr. Daniela Rezek, freut sich sehr über die Unterstützung der Hamminkelner Firma HMS, die die Schaufensterpuppen sponserte. „Es ist das erste Mal, dass wir eine so große Spende für unsere Aktionen bekommen.“

Die Ausstellung wird am 20. Oktober um 17.30 Uhr am Kaufhof eröffnet.

Bärbel Langner aus Werth möchte mit Papier und Spachtelmasse arbeiten, ihre Puppe zum Thema Natur gestalten und mit einem pinkfarbenen Regenschirm als Symbol des Schutzes ausstatten. Die Brustkrebs-Farbe Pink soll übrigens nicht nur in ihrer, sondern in allen Arbeiten eine dominante Rolle spielen. Einen Garten möchte Claudia Holsteg-Küpper zum Thema ihrer Schaufensterpuppe machen. „Den muss man ebenso wie seine Gesundheit hegen und pflegen“, zieht die Künstlerin Parallelen. Ebenfalls mit dabei sind außerdem Karin Denecke und Barbara Lübbehusen. Anfragen aus anderen Kommunen Der Kaufhof und die Firma Wohntrend haben sich schon bereit erklärt, Puppen in ihren Schaufenstern zu zeigen. Derzeit laufen Gespräche mit der Werbegemeinschaft, um zu ermitteln, in welchen Geschäften die Werke außerdem ausgestellt werden. Zu sehen sein soll die „Aktion Blick.“ (zur Erklärung: Blickpunkt) vom 20. Oktober bis 1. November. Anschließend könnte die Schau zur Wanderausstellung werden. Es gebe bereits Anfragen aus anderen Kommunen, sagt Rita Nehling-Krüger.

(Artikel aus der NRZ)

 

Links und Downloads:
Aktion Blick.Brustgesundheit