777 pinke Schuhe für die Brustgesundheit am Niederrhein

„Pink-Schuh-Day“ heißt das nächste Projekt des Vereins „Aktion B“. Unter diesem Motto setzen wir mit pinkfarbenen und künstlerisch gestalteten Schuhen unsere Werbung für die Brustgesundheit fort. In Anlehnung an das 777-jährige Stadtjubiläum Wesels wird die Schuh-Installation am 1. Juli auf dem Großen Markt zu sehen sein.

Zum Auftakt bittet der Verein alle Frauen, einmal in ihre Schuhschränke zu schauen und für diese Aktion Schuhe zu spenden, die dort schon seit längerer Zeit stehen und nicht mehr getragen werden.
An drei Terminen nehmen wir diese Schuh-Spenden entgegen: Beim Frauenempfang zum Internationalen Frauentag am 3. März um 11 Uhr im Weseler Rathaus; am Mittwoch, 14. März bei der Stadtinformation, Großer Markt (zu den Öffnungszeiten) und am Mittwoch, 21. März, 9 bis 12 Uhr, Sekretariat Brustzentrum, Marien-Hospital.

Der Sammlung folgt das Einfärben der Schuhe, damit es im April an die Gestaltung der dann pinkfarbenen Schuhe gehen kann. Dazu laden wir alle interessierten Frauen ein, gemeinsam mit Vertreterinnen des Vereins und Künstlerinnen diesen Schuhe ein ganz neues Aussehen zu geben. Der erste Abend ist für Donnerstag, 12 April um 18 Uhr im „Kleinen Salon“ des Kulturspielhauses Scala, Wilhelmstraße, vorgesehen. Der Gestaltungstermin im Mai findet am Donnerstag, 17. Mai um 18 Uhr, im Waldhotel Tannenhäuschen statt. Und am Samstag, 9. Juni, bittet „Aktion B“ ab 15 Uhr in „Beates Garten“ (Hamminkeln-Havelich, Im Eichengrund 2). Die Teilnahme ist bei allen Terminen kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Der Verein hofft natürlich darauf, dass möglichst viele der 777 Schuhe bei den drei Terminen gestaltetet werden können, damit die Installation am Sonntag, 1. Juli, auf dem Großen Markt besonders eindrucksvoll wird. Ab 15 Uhr steht dort die Bühne „Aktion B“ offen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp wird Vorsitzende Dr. Daniela Rezek über den Verein informieren. Im Anschluss daran hat Renan Demirkan das Wort. Die Schauspielerin und Autorin berichtet über ihr Projekt „Zeit der Maulbeeren“, für das der Reinerlös des „Pink-Schuh-Day“ vorgesehen ist. Denn die Schuhe werden zum Abschluss des Nachmittags zum Stückpreis von 7,77 Euro verkauft.

 

Infos zu „Zeit der Maulbeeren“

„Zeit der Maulbeeren – Raum zum Ausruhen“ hat die Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan ihr Projekt genannt. Dahinter verbirgt sich ein „wunderbar heilender Ort, an dem alle Sinne gleichzeitig zur Ruhe kommen“, wie die Grimmepreis-Trägerin ihr Haus im Windecker Ländchen beschreibt. Hier können sich finanziell bedürftige Frauen mit und ohne Kinder nach Krebserkrankung, Therapie und Reha ganz in Ruhe mit ihrer neuen Lebenssituation beschäftigen. Eine dreiwöchige, kostenlose Auszeit, die sich gerade alleinerziehende Frauen in vielfacher Hinsicht nicht leisten können.

„Zeit der Maulbeeren“ ist Renan Demirkan eine Herzensangelegenheit. Sieben Jahre lang hatte sich die Schauspielerin in ihr kleines Haus zurückgezogen, bekämpfte hier erfolgreich ihre Depressionen nach dem Tod ihrer Mutter und den Brustkrebs, an dem sie in dieser Zeit erkrankte. Die Natur und die Ruhe haben ihr geholfen, diese schwierige Situation zu meistern. Deshalb möchte sie Frauen jetzt die Möglichkeit bieten, das Haus und die Umgebung zu nutzen, um die seelischen und körperlichen Veränderungen aufzuspüren und sich damit zu beschäftigen.

Der Name „Zeit der Maulbeeren“ stammt übrigens von dem Maulbeerbaum, den der Vorbesitzer des Hauses gepflanzt hatte und der Renan Demirkan in der hügeligen Landschaft des Rhein-Sieg-Kreises an die Toskana erinnert.

 

Für alle Interessierten gibt es auch aktuelle Informationen bei Facebook.