Spende für pinke Schuhe

Pinke Schuhe, fantasievoll gestaltet, haben für „Aktion B“ im vergangenen Jahr viel Arbeit, aber auch ganz viel Aufmerksamkeit gebracht. Nach dem erfolgreichen „Pink Schuh Day“ am 1. Juli auf dem Großen Markt in Wesel setzte der Verein diese Aktion im Miniformat in Emmerich fort. Und konnte nun eine Spende in Höhe von 1000 Euro entgegennehmen.

Das Team der Emmericher Wirtschaftsförderung um Verena van Niersen hatte die  Veranstaltung in Wesel interessiert verfolgt und Kontakt mit der Vereinsvorsitzenden Dr. Daniela Rezek aufgenommen und ihr den Vorschlag unterbreitet, einen Teil der verbliebenen Schuhe in diversen Schaufenstern von Geschäftsleuten in Emmerich auszustellen und die Schuhe zum Verkauf anzubieten. Ursprünglich sollte dies nur im Brustkrebsmonat Oktober stattfinden, wegen der großen Aufmerksamkeit wurde diese Aktion dann allerdings um die Monate November und Dezember verlängert.

Jetzt konnte Dr. Daniela Rezek aus der Hand von Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze den Verkaufserlös in Höhe von 1000 Euro entgegennehmen. Die Stadt hatte die Summe des Einzelhandels auf diesen Betrag aufgerundet. Im Namen des Vereins bedankte sich die Vorsitzende ganz herzlich und stellte gleichzeitig vor, welche Pläne „Aktion B“ unter anderem mit dieser Spende hat. So möchte der Verein einen Fonds auflegen, um Frauen zu unterstützen, die aus finanziellen Gründen nicht die Möglichkeiten der Brustkrebs-Vorsorge nutzen können. Also beispielsweise nicht die Fahrt zum Mammographie-Screening bezahlen können.

Bericht in der NRZ Emmerich
www.nrz.de/staedte/emmerich-rees-isselburg/pinke-schuhe-brachten-in-emmerich-1000-euro-fuer-aktion-b-ein-id216751169.html