Eine Tüte Glück und Sonnenschein

Bei strahlend schönem Vorfrühlingssonnenschein verteilte „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“ auf dem Loikumer Bauernmarkt „Eine Tüte Glück“ an die Marktbesucherinnen. Gerne nahmen die Frauen die kleine Aufmerksamkeit entgegen und freuten sich über das unerwartete Geschenk.

Manche Kundin nutzte die Gelegenheit und ließ sich von den Mitgliedsfrauen des Vereins über die Arbeit und die Ziele von „Aktion B“ informieren. Kein Wunder, dass Dr. Daniela Rezek,  Barbara Muhr, Rita Nehling-Krüger und Bärbel Reining-Bender am späten Nachmittag denn auch ein positives Fazit dieser ersten Aktion in Hamminkeln zogen.

Eine „Tüte Glück“ als Geschenk

Außergewöhnliche und unverwechselbare Aktionen und Kunstprojekte gehören zum Markenzeichen des Vereins „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“. So präsentierten die Frauen zuletzt sehr erfolgreich den „Pink Schuh Day“ auf dem Großen Markt in Wesel. Am Freitag, 15. Februar, ab 15 Uhr, wollen die Frauen des Vereins erneut auf ihr Anliegen aufmerksam machen und verteilen „Eine Tüte Glück“ auf dem Loikumer Bauernmarkt.

In den pinkfarbenen Päckchen stecken nicht nur etwas Süßes und etwas Entspannendes, sondern auch ein glänzendes Kärtchen, das Frauen daran erinnern soll, auf sich und ihre Brustgesundheit zu achten. Eine gute Gelegenheit, unmittelbar nach dem Valentinstag, ein so wichtiges Thema an die Frau zu bringen, finden die Verantwortlichen des Vereins. Gerne möchten sie weiter daran arbeiten, bei Frauen das Bewusstsein für die Bedeutung der Früherkennung von Brustkrebs zu schärfen. Ganz nach dem Motto des Vereins: „Nichts sollte Ihnen näher am Herzen liegen!“

Nach der erfolgreichen Premiere der „Glückstüten-Aktion“ im Advent 2016 in der Weseler Fußgängerzone hat der Verein inzwischen bereits mehrfach die pinken Tüten verteilt. Grund genug, die neuesten Exemplare, gefüllt mit Süßigkeiten und Teesorten, die – passend zum Valentinstag – „heiße Liebe“ oder „süßer Flirt“ heißen, dieses Mal in Hamminkeln zu verschenken. Ab 15 Uhr ist „Aktion B“ mit seiner Vorsitzenden Dr. Daniela Rezek an der Spitze auf dem Loikumer Bauernmarkt – und freut sich auf hoffentlich viele Gespräche mit interessierten Frauen.

Besuch bei Sabine Weiss

Ein großes Lob für die engagierte Arbeit im Bereich der Brustgesundheit zollte Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, der Vorsitzenden des Vereins „Aktion B“, Dr. Daniela Rezek, und ihrer Stellvertreterin Barbara Muhr. Die CDU-Politikerin hatte die Vereinsvertreterinnen eingeladen, um sich über die Aktivitäten informieren zu lassen.

Im Gespräch ging Sabine Weiss auch auf das Anliegen von „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“ nach einer Anhebung der Altersbegrenzung beim Mammographie-Screening ein. Nachdem die Mitgliedsfrauen bei ihren zahlreichen Aktionen auf dieses Thema aufmerksam gemacht worden waren, hatte sich der Verein zunächst im Dezember 2017 an die verantwortlichen Landespolitiker in Nordrhein-Westfalen und eben jetzt an die Staatssekretärin gewandt. Sie werde die Anregung in Berlin weitergeben, versprach Sabine Weiss und regte gleichzeitig an, vor Ort um weitere Unterstützerinnen für die Ausweitung des Screening zu werben.

Darüber hinaus bestärkte Frau Weiss die beiden Vorsitzenden darin, die außergewöhnlichen und unverwechselbaren Projekte und Aktionen zur Früherkennung von Brustkrebs fortzusetzen. Die zahlreichen eigenständigen Ideen, die „Aktion B“ bislang bereits entwickelt und in die Öffentlichkeit getragen hat, stießen bei der Staatssekretärin auf große Anerkennung. Schließlich erfolgt die gesamte Arbeit ehrenamtlich und wird nur aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert.

Lob und Anerkennung

Für sein Engagement ist der Verein „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“ mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Wesel ausgezeichnet worden. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp überreichte Urkunde und Pokal  während einer Feierstunde im Rathaus an die Vorsitzende Dr. Daniela Rezek und ihre Mitstreiterinnen.

Den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz für die Gesellschaft betonte die Bürgermeisterin in ihrer Ansprache. Die Preisträgerinnen und Preisträger betätigten sich verlässlich und nachhaltig und seien so der „Motor des Zusammenlebens“ in der Stadt. Es sei beachtlich, was Ehrenamtler nicht zuletzt für den sozialen Zusammenhalt leisteten, stellte Ulrike Westkamp anerkennend fest. Die Ausgezeichneten setzten sich für Ziele ein, die ihnen wichtig seien. „Helfen macht Freude“, war die Bürgermeisterin überzeugt. „Machen Sie mit Freude und Tatkraft weiter. Wesel braucht Sie!“

Ein großes Lob zollte Ulrike Westkamp der Arbeit von „Aktion B“, als sie die Aktivitäten des Vereins auflistete. Es sei eine wichtige Aufgabe, das Bewusstsein von Frauen für ihre Brustgesundheit zu schärfen. „Sie werden noch viel von uns hören“, versprach Vorsitzende Dr. Daniela Rezek, in ihrer Dankesrede. Ihr Dankeschön galt auch Hanne Eckhardt, Vorsitzende des Vereins InGe, die „Aktion B“ für den Ehrenamtspreis 2018 vorgeschlagen hatte.

In enger Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Wesel wurde der Ehrenamtspreis in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. „Aktion B“ war aus 44 Vorschlägen gemeinsam mit neun anderen Preisträgern ausgewählt worden.

 

Mehr über den Ehrenamtspreis und die Preisträger*innen in der NRZ vom 11.12.2018:
www.nrz.de/staedte/wesel-hamminkeln-schermbeck/buergermeisterin-verleiht-ehrenamtspreise-der-stadt-wesel-id215986621.html

Neue „Glückstüten“

Auch im nächsten Jahr setzt der Verein seine Aktion „Eine Tüte Glück“ fort.

Die pinkfarbenen Tüten mit kleinen Überraschungen werden am Freitag, 15. Februar 2019 anlässlich des Valentinstages auf dem Loikumer Bauernmarkt verteilt.

Ab 14 Uhr sind die Mitgliedsfrauen mit ihrer Vorsitzenden Dr. Daniela Rezek an der Spitze auf dem Dorfplatz unterwegs, um die „Glückstüte“ an die Besucherinnen des Marktes zu verschenken. Gerne wollen wir mit ihnen ins Gespräch kommen und über die Formen der Vorsorgemaßnahmen zur Früherkennung von Brustkrebs sprechen.