Besuch bei Sabine Weiss

Ein großes Lob für die engagierte Arbeit im Bereich der Brustgesundheit zollte Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, der Vorsitzenden des Vereins „Aktion B“, Dr. Daniela Rezek, und ihrer Stellvertreterin Barbara Muhr. Die CDU-Politikerin hatte die Vereinsvertreterinnen eingeladen, um sich über die Aktivitäten informieren zu lassen.

Im Gespräch ging Sabine Weiss auch auf das Anliegen von „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“ nach einer Anhebung der Altersbegrenzung beim Mammographie-Screening ein. Nachdem die Mitgliedsfrauen bei ihren zahlreichen Aktionen auf dieses Thema aufmerksam gemacht worden waren, hatte sich der Verein zunächst im Dezember 2017 an die verantwortlichen Landespolitiker in Nordrhein-Westfalen und eben jetzt an die Staatssekretärin gewandt. Sie werde die Anregung in Berlin weitergeben, versprach Sabine Weiss und regte gleichzeitig an, vor Ort um weitere Unterstützerinnen für die Ausweitung des Screening zu werben.

Darüber hinaus bestärkte Frau Weiss die beiden Vorsitzenden darin, die außergewöhnlichen und unverwechselbaren Projekte und Aktionen zur Früherkennung von Brustkrebs fortzusetzen. Die zahlreichen eigenständigen Ideen, die „Aktion B“ bislang bereits entwickelt und in die Öffentlichkeit getragen hat, stießen bei der Staatssekretärin auf große Anerkennung. Schließlich erfolgt die gesamte Arbeit ehrenamtlich und wird nur aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert.

Lob und Anerkennung

Für sein Engagement ist der Verein „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“ mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Wesel ausgezeichnet worden. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp überreichte Urkunde und Pokal  während einer Feierstunde im Rathaus an die Vorsitzende Dr. Daniela Rezek und ihre Mitstreiterinnen.

Den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz für die Gesellschaft betonte die Bürgermeisterin in ihrer Ansprache. Die Preisträgerinnen und Preisträger betätigten sich verlässlich und nachhaltig und seien so der „Motor des Zusammenlebens“ in der Stadt. Es sei beachtlich, was Ehrenamtler nicht zuletzt für den sozialen Zusammenhalt leisteten, stellte Ulrike Westkamp anerkennend fest. Die Ausgezeichneten setzten sich für Ziele ein, die ihnen wichtig seien. „Helfen macht Freude“, war die Bürgermeisterin überzeugt. „Machen Sie mit Freude und Tatkraft weiter. Wesel braucht Sie!“

Ein großes Lob zollte Ulrike Westkamp der Arbeit von „Aktion B“, als sie die Aktivitäten des Vereins auflistete. Es sei eine wichtige Aufgabe, das Bewusstsein von Frauen für ihre Brustgesundheit zu schärfen. „Sie werden noch viel von uns hören“, versprach Vorsitzende Dr. Daniela Rezek, in ihrer Dankesrede. Ihr Dankeschön galt auch Hanne Eckhardt, Vorsitzende des Vereins InGe, die „Aktion B“ für den Ehrenamtspreis 2018 vorgeschlagen hatte.

In enger Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Wesel wurde der Ehrenamtspreis in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. „Aktion B“ war aus 44 Vorschlägen gemeinsam mit neun anderen Preisträgern ausgewählt worden.

 

Mehr über den Ehrenamtspreis und die Preisträger*innen in der NRZ vom 11.12.2018:
www.nrz.de/staedte/wesel-hamminkeln-schermbeck/buergermeisterin-verleiht-ehrenamtspreise-der-stadt-wesel-id215986621.html

Neue „Glückstüten“

Auch im nächsten Jahr setzt der Verein seine Aktion „Eine Tüte Glück“ fort.

Die pinkfarbenen Tüten mit kleinen Überraschungen werden am Freitag, 15. Februar 2019 anlässlich des Valentinstages auf dem Loikumer Bauernmarkt verteilt.

Ab 14 Uhr sind die Mitgliedsfrauen mit ihrer Vorsitzenden Dr. Daniela Rezek an der Spitze auf dem Dorfplatz unterwegs, um die „Glückstüte“ an die Besucherinnen des Marktes zu verschenken. Gerne wollen wir mit ihnen ins Gespräch kommen und über die Formen der Vorsorgemaßnahmen zur Früherkennung von Brustkrebs sprechen.

Planungen laufen

Ein arbeits- und ereignisreiches Jahr liegt hinter den Vereinsfrauen von „Aktion B – Brustgesundheit am Niederrhein“. Grund genug, während der Jahreshauptversammlung zufrieden zurück zu schauen. Vor allem mit dem „Pink Schuh Day“ konnten wir eine breite Öffentlichkeit erreichen und viele Frauen über die Ziele unseres Vereins informieren. Zu den Höhepunkten unserer Aktivitäten gehörte denn auch die Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Wesel. Auf diesen Erfolgen will sich „Aktion B“ aber nicht ausruhen, die nächsten Aktionen und Veranstaltungen sind bereits geplant und in Vorbereitung.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde der Vorstand im Amt bestätigt.
Vorsitzende bleibt Dr. Daniela Rezek, ihre Stellvertreterin ist weiterhin Barbara Muhr.
Die Kasse wird weiter von Rita Nehling-Krüger geführt.
Schriftführerin: Margret Brüring;
Beisitzerinnen: Ursula Bröcheler und Lisa Quick.

Ausgezeichnet!

„Aktion B“ freut sich über diese besondere Anerkennung: Für sein freiwilliges und unentgeltliches Engagement wird der Verein mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Wesel ausgezeichnet. Die Verleihung durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp erfolgt am 8. Dezember, in Anlehnung an den „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ im Rathaus der Stadt.

Mit dieser Ehrung sieht sich der Verein in seiner Arbeit bestätigt, Frauen unermüdlich daran zu erinnern, achtsam mit ihrer (Brust-)Gesundheit umzugehen und alle Möglichkeiten der Vorsorge zu nutzen. Diese Aufklärung und Motivation erfolgt allerdings keineswegs mit erhobenem Zeigefinger oder gar angstbesetzt, vielmehr versucht „Aktion B“ die Frauen durch kreative Angebote für das wichtige Gesundheitsthema zu interessieren. Ob mit Ausstellungen, der Teilnahme an Veranstaltungen oder dem Internationalen Frauentag im Weseler Rathaus, mit Vorträgen oder Aktionen wie „Eine Tüte Glück“ sprechen wir Frauen auf eine ganz besondere Art und Weise an.

Besonders viele von ihnen haben wir mit dem „Pink Schuh Day“ erreicht. Schon bei der Gestaltung der in Pink lackierten Schuhe waren viele mit großem Eifer dabei. Bei der Präsentation und dem Verkauf am 1. Juli gab’s eine riesige Resonanz. Anlässlich des 777-jährigen Jubiläums der Stadt Wesel nutzten jede Menge Frauen das Angebot, mit uns ins Gespräch zu kommen – und natürlich einen Schuh zum Preis von 7,77 Euro zu kaufen. Unser Engagement wurde an diesem Tag auch von Schauspielerin und Autorin Renan Demirkan gewürdigt, deren Projekt „Zeit der Maulbeeren“ wir mit dem „Pink Schuh Day“ unterstützt  haben. 4000 Euro konnten wir überweisen.

Die Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Wesel ermutigt „Aktion B“, seine Aufklärungsarbeit mit ganz viel Kreativität fortzusetzen.